Rekultivierung Polder VI

2017

Keine Abfälle mehr nach Rondeshagen

Es ist soweit: Wie von der GBS seit langem angekündigt, ist der Betrieb einer in Deutschland einmaligen und besonders sicheren Deponie fristgemäß und ohne Zwischenfälle endgültig beendet worden.

Am 23. Dezember 2016 wurde die letzte Abfallanlieferung angenommen; weitere Anlieferungen finden nicht mehr statt.

 

Dass es gelungen ist, während des Betriebs der Deponie Umweltbeeinträchtigungen durch ein konsequentes Sicherheitsmanagement zu vermeiden, ist genauso erfreulich wie die Beilegung von unterschiedlichen Auffassungen zur Sicherheit dieser Deponie.

 

Rekultivierung des letzten Abschnitts

Seit April 2017 laufen die Bauarbeiten zur abschließenden Rekultivierung des letzten Polders der Deponie. Die Halle über dem ersten Bauabschnitt ist abgebrochen, die Oberfläche ist vorbereitet, um die mineralische Dichtung aufbringen zu können.

 

Im Zuge dieser Arbeiten wird es zeitweise zu Baulärm und LKW-Verkehr kommen, schließlich müssen der Stahl der Hallen abtransportiert und erhebliche Bodenmassen angeliefert werden, um auch den letzten Polder dem Erscheinungsbild der Gesamtdeponie anzupassen.

Das wird bis Ende 2018 dauern.

Die GBS wird sich bemühen, die Geräusche und Erschütterungen dieser Großbaustelle soweit wie möglich zu begrenzen; ganz wird sich das allerdings nicht vermeiden lassen.

 

 

GBS mbH ☐ Holstenbrücke 8-10 ☐ 24103 Kiel ☐ gbs@sad-rondeshagen.de ☐ Telefon: 04 31 / 98 26 59 - 211

Impressum       Sitemap       Datenschutz

© GBS mbH 12.2017